• Home
  • Chance
  • Unsere Mission
  • News
  • FAQ
  • smart IT

    Bitcoins Raketenstart ins Krypto-Jahr 2020: Ein Blick auf die Fundamentaldaten

    No Image

    Vom 16. Januar 2020

    2020 ist noch keine 3 Wochen alt und Bitcoin begrüßt das neue Jahr, das schon heute von vielen als „DAS Kryptojahr“ bezeichnet wird, bereits mit einer neuen Kursrallye.

    So konnte die Mutter aller Kryptowährungen allein in den vergangenen 5 Tagen ein Plus von knapp 15% erzielen und in der Nacht zum 15. Januar sogar die 9.000$-Marke antesten.

    CNN kührt Bitcoin zum besten Investment des letzten Jahrzehnts – wie wird wohl die nächste Dekade aussehen?

    Da die sagenumwobene Glaskugel bekanntlich nicht existiert, lohnt sich wie immer ein Blick auf Bitcoins Fundamentaldaten und die präsentieren sich aktuell besser denn je:

    Während sich der Bitcoin Kurs im vergangenen Jahr erholen konnte und sogar um rund 100% gestiegen ist, entwickelten sich die Fundamentalwerte des Coin Nummer 1 so gut wie nie zuvor und knackten sogar fast täglich neue Rekorde.

    Unter der Annahme, dass sich der Preis eines Vermögenswertes langfristig immer dem fundamentalen Wert annähert, erwarten nicht wenige Experten und Analysten einen massiven Ausbruch des Kurses innerhalb der nächsten 1 bis 2 Jahre.  

    Bitcoins Fundamentalwerte 2019 so stark wie nie

    Trotz der hervorragenden Kursentwicklung im vergangenen Jahr, sorgen andere Zahlen sogar für noch mehr Aufsehen:

    So waren die wichtigsten Fundamentalwerte des Bitcoin tatsächlich 2019 so stark wie noch nie. Besonders zu erwähnen sind hier das Transaktions-Volumen, die Transaktions-Anzahl und die Hashrate des gesamten Bitcoin Netzwerks.

    Wie die Crypto-Analyse Firma „TradeBlock“ mitteilte, ist 2019 mehr Wert (umgerechnet in USD) transferiert worden, als jemals zuvor in der Geschichte von Bitcoin und Co.

    „Das aggregierte jährliche Bitcoin-Transaktionsvolumen auf USD-Gegenwertbasis erreichte im Jahr 2019 ein Allzeithoch.“

    Diese Zahlen belegen nicht nur die wachsende Dominanz von Bitcoin, die aktuell stabil bei über 67% liegt, sondern zeigen auch, dass er tatsächlich auch als Medium of Exchange genutzt wird.

    Auch die Entwicklung der Bitcoin Transaktionsanzahl zeichnet ein ähnliches Bild:

    So wurden im stärksten Monat Mai annähernd 12 Millionen Transaktionen durch das Bitcoin Netzwerk geschickt, was sogar das vorherige Allzeithoch von knapp 11 Millionen Transaktionen im Dezember 2017 übersteigt.

    Besonders bullish stimmt dabei v.a. der Blick auf die aktuelle Hashrate im Netzwerk, die sich in der Vergangenheit stets als zuverlässiger Indikator für anstehende Kurs- und Marktbewegungen erwies:

    Fast schon täglich konnte die Hashrate im vergangenen Jahr neue Höhen erreichen und ein Ende dieser Entwicklung ist bislang noch nicht in Sicht.

    So erreichte die Hashrate am 7. Januar 2020 bereits ihr nächstes Allzeithoch von knapp 121 EH/s (=121.000.000 TH/s). Dies zeigt, dass die Miner, die das Bitcoin Netzwerk bekanntlich am Laufen halten, sehr optimistisch in die Zukunft blicken und in Hardware investieren, um mehr Rechenpower in das Netzwerk stecken zu können und es letzten Endes sogar noch stabiler und sicherer zu machen.

    Raketenstart 2020: Mehr Aktivität inklusive Kursrallye

    Nicht nur in Hinblick auf den Kurs, sondern auch die beschriebenen Fundamentaldaten, folgt Bitcoin diesem Erfolgskurs von 2019 schon in den ersten Tagen des neuen Jahres mehr als souverän:

    Bereits in der ersten Januar-Woche glänzen die Aktivitäten auf der Bitcoin-Blockchain: Die Zahl der Transaktionen ist innerhalb nur einer Woche um 5 % gestiegen, der Transaktionswert um ein Viertel und die Anzahl der aktiven Adressen um etwa 7,63%.

    In diesem Sinne bleibt mit Spannung abzuwarten, ob Bitcoin es auch in dieser Dekade wieder schafft, das von der Kursentwicklung her beste Asset zu werden und alle traditionellen Anlageklassen wie Gold, Immobilien, Aktien oder Anleihen um Längen zu schlagen.

    Die starke Entwicklung der wichtigsten Fundamentalwerte v.a. im letzten Jahr und der bislang sehr gute Start in 2020 stimmen auf jeden Fall mehr als optimistisch und vermitteln den Eindruck, dass sich Bitcoin bereits für eine neue Dekade mit starker Performance in Stellung bringt.

    Weitere News